Terminatoren und Razorbacks in der 6. Edition 40k

Terminatoren-Einheit

Echt hart: Terminatoren in der 6. Edition Warhammer 40,000

Ein paar Gedanken am Abend zu Fahzeugen und Termis in der 6. Edition. Terminatoren-Einheiten sind in der 6. Edition Warhammer 40k extrem stark. Nicht, dass sie jemals zuvor schwach waren… Aber seitdem Energieklauen mit DS3 zuhauen, funktionieren die E-Klauen-Termis-Ordenspriester- oder Kor’sarro Khan-Termi-Combos nicht mehr so recht als Termi-Counter. Im letzten Spiel habe ich festgestellt, dass ein Captain (Initiative 5) mit der Space Marine Reliquie Brennende KLinge für stolze 55 Punkte eine echte Chance gegen fast jede Ini-4-Terminator-Einheit hat. Wird auch nur ein Modell der gegnerischen Einheit verwundet, muss die feindliche Einheit einen Initiative-Test ausführen. Chancen stehen nicht so schlecht, dass die Einheit geblendet wird und bis zum Ende der nächsten Runde einen herben Malus bezieht: Kampfgeschickt 1 und Initiative 1. Das gilt bereits im gleihen Kampf für alle Modelle mit einer Initiative kleiner 5, denn unser Captain hat ja eine Initiative von 5! Natürlich braucht man etwas Glück, aber ebenso ist dies ein echter Vorteil für alle Hammer und Sturmschild Termis der eigenen Einheit, damit Sie mit Ini 1 ebenfalls sicher zuschlagen können.
Ich habe auch festgestellt, dass es durchaus wieder Spaß machen kann Rhinos und vor allem Razorbacks einzusetzen: in Deckung mit synchronisiertem Laser oder als Transportfahrzeug mit Sturmkanone und einem Taktischen Trupp mit 6 Marines und einer ordentlichen Wumme, ggf. E-Faust um Missionsziele zu halten. Die 3 Rumpfpunkte reichen in der Regel aus die Fracht ans Ziel zu bringen und wenigstens ein paar Geschütze von anderen, wichtigeren Einheiten fernzuhalten.

Terminatoren und Razorbacks – das nächste Mal werden sie wieder eingepackt! 😀
Der Spielbericht erscheint übrigens demnächst auf meinem Youtube-Channel

Bari
LtCmdrBareik


Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *